Bezaubert von ....

Reisehandbücher mit viel Gefühl

In einer fremden Stadt ist es wichtig, die berühmten Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen. Der besondere Reiz liegt aber an den Orten, die besonders die Einheimischen kennen. Orte mit Charme, Anmut und Magie. In Kurzgeschichten gibt die Reihe "Bezaubert von...." einen authentischen Zugang zu den Orten der Insider.

 

Über den Autor

Inspiration und Passion

Mein großes Vorbild ist Heinrich Böll. Durch sein „Irisches Tagebuch“ bin ich das erste Mal überhaupt in meinem Leben gereist. Im Kopf.
Es war an meinem dreizehnten Geburtstag. Ein Dienstag in den Pfingstferien. Neben dem Fliederstrauss, den meine Mutter an diesem Maitag aus unserem Garten geholt hatte (wie in jedem Jahr, seitdem ich denken konnte), lag ein eleganter Geldbeutel aus Leder, den ich mir gewünscht hatte (ich hatte auch richtig vermutet, dass er nicht ganz leer sein würde), aber als Überraschung lag neben dem Strauß und dem Geldbeutel ein Taschenbuch. Mit einem etwas unscheinbaren Umschlagsbild und einem kuriosen Titel
„Irisches Tagebuch“.
Ich war schon immer eine Leseratte und so setzte ich mich nach dem Frühstück gleich an meinen Lieblingsplatz und begann mit der Lektüre des Buches. Und ich bin von dort nicht mehr weggegangen, bis ich das Buch ausgelesen hatte. Zwischenzeitlich war ich mit Heinrich Böll in Irland. So plastisch, das ich meinte, die Luft der berühmten irischen Wiesen gerochen und gesehen zu haben, wie die Wellen der Connemara Seen an die Ufer schlagen. Ich meinte, in Irland gewesen zu sein.
Mit dieser Empfindung im Kopf habe ich mich an das Schreiben meiner Reisehandbücher „mit viel Gefühl“ gemacht und zunächst den Zauber Lissabons und dann die Magie Mallorcas beschrieben.
Die Fortsetzungsbücher gehen tiefer. Sie führen zu Orten, die selbst vielen Einheimischen unbekannt sind und sie sind verbunden mit großen Gefühlen und tiefen Empfindungen.

balloon-3206530_1280_edited.png
 
Man at Desk

Publikationen

Reisehandbücher mit viel Gefühl

Kurze Geschichten mit viel Gefühl zeigen in der Serie „Bezaubert von ....“ die Anmut, die kulturelle Vielfalt, den geschichtlichen Reichtum, die Schönheit einer Stadt oder Region und die kulinarischen Freuden lokaler Spezialitäten. Bereits erschienen
- Lissabon
- Mallorca
in Vorbereitung
- Lissabon Fortsetzung
- Hamburg
- Mallorca Fortsetzung
- Berlin

 
Titel

Der Zauber von Lissabon

02. Dezember 2019

Ein Besucher sieht eine Stadt anders als ein Einheimischer. Der Besucher hat seinen Alltag verlassen, er geht mit deutlich stärkerer Aufmerksamkeit für die Plätze, Wege und Gebäude durch die Straßen und interessiert sich für die Geschichte und die Kultur. Der Einheimische befindet sich in seinem Alltag, er steht im Stau auf dem Weg zur Arbeit oder eilt zu einem Termin oder nach Hause. Sein Interesse und seine Aufmerksamkeit gelten anderen Dingen.
In Lissabon scheint dies jedoch ein wenig anders zu sein. In der Innenstadt fließt der Verkehr zwar zäh, aber kontinuierlich. Viele Straßen sind Fußgängerzonen. Beliebte Lokale werden von Touristen und Einheimischen gleichermaßen besucht und selbst zur Hochsaison gibt es Orte, die unberührt vom Tourismus Ruhe und Beschaulichkeit bieten.

Lissabon ist daher anders, als viele andere beliebte Reiseziele. Das liegt sicher daran, dass Lissabons Stadtbild sehr jung ist. Nach dem Erbeben von 1755 wurden die meisten Teile der Stadt neu erbaut. Es liegt aber auch daran, dass dieses Erdbeben das Denken der Menschen verändert hat und enorm zur Verbreitung des Humanismus beitrug. Der Zauber Lissabons ist geprägt von der Kultur der Kolonien und von der Weltoffenheit der Lissabonner.
Lissabons Geschichte mit ihren Höhen und Tiefen gleicht dem Leben eines jeden Menschen und macht die Stadt daher besonders sympathisch. Ihre lebhaften Stadtviertel, die Lage am Fluss, die vielen Hügel, die charaktervollen Einheimischen und die internationalen Besucher erzeugen eine ganz besondere Atmosphäre, einen Zauber, der nur in Lissabon zu spüren ist.

Die Geschichten dieses Buches mögen für den Besucher eine Anleitung sein, die Stadt intensiv kennenzulernen. Sie sollen aber vor allem den besonderen Zauber dieser wunderbaren Stadt beschreiben

Bezaubert von Mallorca

Bezaubert von Mallorca

02. März 2020

Viele Menschen verbinden mit dem Namen Mallorca Parties und dicht gepackt Strände. Allerdings verfügt die Insel über eine Magie, die man zunächst nur ahnt. Nach ein paar Tagen der Inselerkundung stellt sich jedoch Gewissheit ein, hier herrscht ein besonderer Zauber, eine Anmut, die in den Bann zieht, eine Schönheit, die beeindruckt. 
Mallorca hat in den Augen des Autors eine Ausstrahlung, die es vermag, die Seele und Sehnsüchte vieler Besucher zu erreichen. Ob in den malerischen Gassen der Altstadt von Palma, in den Bergen des Tramuntana Gebirges, an den Stränden der 555 km langen Küstenlinie oder in der Weite der Inselmitte.
Kurze Geschichten mit viel Gefühl zeigen in „Bezaubert von Mallorca“ die Anmut, die kulturelle Vielfalt Mallorcas, den geschichtlichen Reichtum, die Schönheit der Landschaft und die kulinarischen Freuden lokaler Spezialitäten. 
Auf den Wegen durch die Straßen der idyllischen Städte und Orte, auf den Wegen durch das Tramuntana Gebirge und über die Inselmitte, an den weiten Stränden und in den Häfen der Insel warten wunderbare Erfahrungen auf den Besucher, der mit Herz, Seele und Verstand reist.

Das unbekannte Lissabon

Plötzlich Tochter

24. Juni 2020

Solange Dana denken konnte, hatte sie eine Sehnsucht nach Lissabon. Wenn die Erzieherinnen im Kindergarten fragten, welche Häuser sie da malt, antwortete sie stets Lissabon.  Mit zehn Jahren umfasste ihr Buchbestand mehr Bücher über Lissabon als die örtliche Buchhandlung über ganz Portugal hatte.
Nach dem frühen Unfalltod ihrer Mutter hatte sie nie erfahren, wer ihr Vater war. Sie wuchs als Waise bei ihren Großeltern auf. Vergeblich nutzte sie jede Gelegenheit, um diese zu einer Lissabon- Reise zu bewegen, sie musste 18 Jahre alt werden, um sich ihren Lebenswunsch zu erfüllen.
Genau an Ihrem 18. Geburtstag landet sie in Lissabon, das Abitur gerade hinter sich und achtundzwanzig verheißungsvolle Tage vor sich.
Und die Stadt scheint sie erwartet zu haben.

Bezaubert von Hamburg

01. Juli 2020

Ein Besucher sieht eine Stadt anders als ein Einheimischer. Der Besucher hat seinen Alltag verlassen, er geht mit deutlich stärkerer Aufmerksamkeit für die Plätze, Wege und Gebäude durch die Straßen und interessiert sich für die Geschichte und die Kultur. Der Einheimische befindet sich in seinem Alltag, er steht im Stau auf dem Weg zur Arbeit oder eilt zu einem Termin oder nach Hause. Sein Interesse und seine Aufmerksamkeit gelten anderen Dingen.

In Hamburg scheint dies jedoch ein wenig anders zu sein. In der Innenstadt fließt der Verkehr zwar zäh, aber kontinuierlich. Viele Straßen sind Fußgängerzonen. Beliebte Lokale werden von Touristen und Einheimischen gleichermaßen besucht und selbst zur Hochsaison gibt es Orte, die unberührt vom Tourismus Ruhe und Beschaulichkeit bieten.

 

Bezaubert von Berlin

03. Oktober 2020

Zum 30. jährigen Jubiläum der Deutschen Wiedervereinigung zeigt sich die Stadt in einem unbekannten Glanz. Moderne Stadtteile grenzen an ursprüngliche Viertel, Geschichte stößt auf Zukunft, Krieg und Frieden, Leid und Freude, Gefangenschaft und Freiheit, greifbar in Gebäuden, Orten, Straßen und Plätzen. In emotionalen Kurzgeschichten erschließt sich die Stadt in ungekannte Weise.

 
Green Typewriter

„Jedes Geheimnis der Seele eines Schriftstellers, jede Erfahrung seines Lebens, jede Eigenheit seines Geistes steht groß in seinen Werken geschrieben.”

Virginia Woolf

 

Kontakt

Anfragen und Kommunikation bitte über email

Haferkamp 2, 22081 Hamburg

0157 92 32 0365

Man with Book
 
 
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now